Gerhard Schaller

„Graffiti ist ein Phänomen, das sehr schön illustriert, wie sich Haltungen in unserer Gesellschaft wandeln. Vom Aufreger über Sachbeschädigung bis zur Kunst zeigt Graffiti, dass Recht ein lebendiger Prozess ist. Ich bin als Mensch und Anwalt gerne Teil dieser Entwicklung.“

1954 geboren in Köln
1974 Abitur, dann Grundwehrdienst und anerkannter Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen
1976 bis 1982 Jurastudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhlem-Universität zu Bonn und der Universität zu Köln
1983 bis 1986 Rechtsreferendariat
1986 bis 1991 Rechtsanwalt in Sozietät mit Kollegen Helmut Arnscheid
Seit 1998 Fachanwalt für Strafrecht
1991 bis 2009 Rechtsanwalt in Sozietät mit Kollegen Dr. Louis Peters l
Seit 2009 Rechtsanwalt in Sozietät mit den Kollegen Bartholomé, Dell, Sakalidis-Braun und Groß
   
Fremdsprachen: Englisch, Französisch
   
Mitgliedschaften: Kölner Anwalt Verein (KAV)
Strafrechtsausschuss KAV
Arbeitsgemeinschaft Strafrecht DAV

Mit Rechtsanwältin Esther Boos, Düsseldorf und Rechtsanwalt Alfred Satur, Frankfurt a. M. hat er das Netzwerk für Strafrecht und Graffiti gegründet.